Simultane Thermische Analyse

Die simultane thermische Analyse (STA) mittels gleichzeitiger DSC (Differential Scanning Calorimetry) und TG (Thermogravimetry) Messungen ist eine vielseitige Methode mit der eine Vielzahl von thermischen Eigenschaften bestimmt werden können:

DSC-Analysemöglichkeiten

TG-Analysemöglichkeiten

 Schmelz-/Kristallisationsverhalten
 Festkörperübergänge
 Polymorphe Umwandlungen
 Kristallinitätsgrad
 Glasübergänge
 Vernetzungsreaktionen
 Oxidationsstabilität
 Reinheitsbestimmung
 Spezifische Wärme
 

 Massenänderungen
 Temperaturbeständigkeit
 Oxidations-/Reduktionsverhalten
  Zersetzung
  Korrosion
  Analyse der Zusammensetzung
  

Gerade die Kombination der beiden Methoden erlaubt eine schnelle Charakterisierung und hilft Fehlinterpretationen durch gegenseitige Kontrolle zu vermeiden.

Mit unserem Messgerät bieten wir Service-Messungen für unsere Kunden bis zu einer Temperatur von 1600 °C an. Typische Einsatzgebiete hierbei sind: Metalle, Zemente, Kunststoffe, Keramiken und alle weiteren Materialien die sich mit der Temperatur verändern.

Wir bieten hiermit Hilfestellung für die Analyse, Entwicklung und Qualitätssicherung von Produkten.